Archiv für den Monat: September 2010

Gastro Touch Kassensystem mit Funkanbindung

Beim Einsatz von Kassensystemen für die Gastronomie ist beim Gastronomen natürlich der Wunsch nach einer Erfassung der Bestellungen direkt am Tisch des Gastes über Mobilgeräte vorhanden. Hierdurch spart die Bedienung deutlich Wege, die Gäste müssen nicht mehr so lange auf das Essen warten und der Tisch wird so schneller wieder frei. Allerdings scheiterte dieser Wunsch wie so oft am Preis. Gastro Touch Kassensystem mit Funkanbindung weiterlesen

Kassensystem von Sam4S, die SPS-530

Vor einigen Wochen hat Sam4s bzw. der deutsche Importeur Multidata die neue SPS-530 vorgestellt. Dieses Kassensystem besitzt sowohl eine normale Kassentastatur sowie einen Touchmonitor. Die Tastatur ist ebenso frei programmierbar, wie der Touchmonitor. Kassensystem von Sam4S, die SPS-530 weiterlesen

Online Reisebuchung – Verarschung mit System?

Heutzutage hat man als Alternative zum klassischen Reisebüro die Möglichkeit seinen Urlaub online zu buchen. Preisvergleichsportale wie Opodo oder travelscout24 etc. versprechen einen günstigen Preis für eine Reise zu finden. Wie ich jetzt leider feststellen musste sind die Portale genau dafür nicht zu gebrauchen.

Erstes Ärgernis Reisedaten: Dort wird das früheste An- und das späteste Abreisedatum, sowie die geplante Reisedauer abgefragt. Eigentlich eine nützlich Funktion, wenn sie denn im Ergebnis genaue Daten liefern würde. Tut sie leider nicht. Es werden auch, teilweise nur, Reisen angezeigt, die ein paar Tage vor oder ein paar Tage nach den eingegeben Daten liegen. Das die angegebene Reisedauer von 1 Woche auch Reisen anzeigt, die dann nur 4 oder 5 Tage dauern, erschwert die Suche zusätzlich.

Hat man dann das für sich passende Angebot gefunden wird zunächst der Preis pro Person angezeigt. Beispiel Travelsccout24.de: Preis pro Person 387 EUR. Wird die Reise dann beim Veranstalter angefragt, kostet die Reise für 2 Erwachsene und 2 Kinder plötzlich EUR 2.774 EUR, pro Person also EUR 693,50 anstatt der angekündigten 387 EUR, also nahezu 80% mehr. Das ganze hat durchaus Methode, bei keiner von mir bei Travelscout24 abgefragten Reise stimmte der zunächst angezeigte Preis mit den anschließend beim Veranstalter angefraten Preis auch nur annähernd überein. Bei Opodo, ab-in-den-urlaub und einigen anderen genau das Gleiche, sobald der Veranstalter angefragt wird, beginnt binnen Sekunden eine massive Inflation.

Zugegeben, die Vergleichsportale schreiben vor allen Preisen das kleine Wörtchen ab … EUR, vermutlich um hier kein wettbewerbsrechtliches Problem zu bekommen, aber wenn ich ein Preisvergleichsportal für Reisen aufrufe, ist doch ein ganz entscheidendes Kriterium der Reisepreis und wer der nicht einmal annähernd stimmt ist eine solche Plattform schlichtweg unbrauchbar.

Eigentlich wollte ich meine Reisebuchung schon frustriert aufgeben und in ein Reisebüro gehen, bis mir L’Tur einfiel und ich quasi dort den letzten Versuch startete. Erste Überraschung: man kann dort die exakte Reisedauer angeben und es werden auch Reisen mit dieser Dauer angezeigt. Die nächste Überraschung gab es dann bei den Preisen, anstatt teurer wurden die Reisen bei der Anfrage an den Veranstalter billiger. Aus einem Reisepreis pro Person von 600 EUR werden für 4 Personen nur 1.674 EUR. Der Grund ist ganz einfach, der angezeigte Preis pro Person enthält noch keine Kinderermäßigungen. Klasse Plattform, daherr ein Backlink von mir.