Alle Jahre wieder, Probleme mit der Software von Lexware

Bei Heise habe ich heute mit einem breiten Grinsen die Meldung Lexware in Sack und Asche gelesen. Offenbar hat es beim Update zum Jahreswechsel bei der Software Financial Office so schwerwiegende Probleme gegeben, dass sich 500 Anwender zu einer Protestaktion zusammengetan haben, um Lexware zum Handeln zu bewegen.

Ein breites Grinsen hatte ich, da ich beim Jahreswechsel 2006/2007 auch sehr schlechte Erfahrungen mit der Lexware Software machen musste. Ich hatte seinerzeit am 31.12.2006 das Update durchgeführt, wodurch ein Problem entstand, so dass ich mit der Software nicht mehr weiterarbeiten konnte. Erst Mitte Februar, also 6 Wochen nach Meldung des Problems war Lexware in der Lage den Fehler zu beheben. Da wir natürlich nicht 6 Wochen ohne Warenwirtschaft auskommen können, war das der Anlaß Lexware den Rücken zu kehren. Angesichts der Heise Meldung im Nachhinein für uns die einzig richtige Entscheidung.

Auch damals äußerten viele Anwender ihren Unmut im Lexware Forum. Im Forum von Lexware treibt sich eine Truppe namens Sonderhompage herum, die auch bei noch so eklatanten Fehlern in der Software kaum ein böses Wort über Lexware verliert. Die gingen mir damals schon mächtig auf den Sender. Der Initiator der Protestes ist daher auch nicht das Team Sonderhomepage, sondern ein Herr Obersteiner von http://macro-unternehmensberatung.de , was beim Sonderhomepageteam nicht so gut ankam, da man offenbar einen Kompetenzverlust fürchtete. Daher hat sich der Herr Schlögl vom Sonderhomepageteam per E-Mail an den Initiator der Protestaktion gewandt.  Der Mailverkehr wurde nun durch Herrn Schlögl im Lexware Forum veröffentlicht und ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Der Herr Obersteiner hat es doch tatsächlich einfach gewagt eine Aktion zu initiieren ohne das Team Sonderhompage vorher zu fragen. Außerdem hat er einfach seine berufliche E-Mail Adresse angegeben, was ja per se eine unerlaubte Werbung ist.

Nun muss man wissen, dass das Team Sonderhomepage eine eigene Webseiten betreibt und unter der Bezeichnung Sonderhomepage Management Limited firmiert und dort ebenfalls Dienstleistungen rund um Lexware anbietet. Selbstverständlich wird auf diese Seite bei den Posts des Sonderhomepageteams in der Signatur hingewiesen.

Horst hat ausgedient, ab heute heißt es: sich zum Schlögl machen.

4 Gedanken zu „Alle Jahre wieder, Probleme mit der Software von Lexware

  1. Werkzeug-Kunststoff- LD – HDPEund Folienhandel GmbH

    WKH GmbH . Neustadtstraße 29 . 49824 Emlichheim WKH GmbH
    Neustadtstraße 29
    Haufe Service Center 49824 Emlichheim
    Postfach 10 01 21 Tel. + 49 5943 1277

    79120 Freiburg Fax + 49 5943 1999

    Datum 18.02.2009
    Reklamation „financial office 2009“
    Kundennummer 99211697
    Rechnungsnummer 6232601694

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    schwer enttäuscht sind wir von dem oben bezeichneten Update. Auch auf mehrmalige Anfragen per E-Mail und Fehlermedungen die das Programm an sie weitergeleitet hat haben wir keine Resonanz Ihrerseits erhalten. Einen Anruf bei der Hotline werden wir nicht wieder riskieren, denn eine harmlose Frage, der Anruf unter der 0900 Nummer hat uns 23 € gekostet.

    Ich kann keine U St VA und auch keine L St Anmeldung verschicken. Weil anscheinend jetzt die Installation fehlgeschlagen ist.
    Die Veränderungen am ganzem Programm haben sich verschlechtert.

    Ich bin seit über 30 Jahren in der Buchhaltung tätig. Kenne Datev, IBM, AGENDA, arbeite hier bei WKH auf 400 € Basis. Aber das Update 2009 hat mich schon mache Nerven gekostet. Alles Vorlagen ob Rechnung Lieferschein alles wurde mit dem Update verändert, und kann teilweise auch nicht wieder eingestellt werden, z.B. die Schriftgröße im Adressfeld auf der Rechnung. Beim nächsten Mal ist sie wieder klein wie vorher und wir hatten sie immer etwas größer.

    Was kann jetzt passieren?

    Falls wir in den nächsten Tagen keine Rückmeldung Ihrerseits erhalten, werden wir das Update reklamieren, da es nicht funktioniert. Wir werden dann auf die Rückzahlung des Rechnungsbetrages bestehen und uns dann für ein anderes Programm entscheiden. Anbieter gibt es zur Genüge und der Service kann sich nur verbessern denn von Lexware gibt es nur einen Installations-Service und viele, viele Seiten im Internet die uns jedoch gar nichts helfen.
    Unter der Rubrik: Nepper, Schlepper, Bauernfänger würden wir das ganze einordnen und überlegen wie wir diese Handhabung Ihrerseits der Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Internet bietet ganz bestimmt Möglichkeiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    ( Harmina Meyer )
    WKH GmbH

  2. Hallo Harmina,

    wenn Sie eine wirklich gute Alternative suchen, bei der Sie nie wieder ein Update installieren müssen oder an eine Datensicherung denken müssen, geschwiege denn an die Installation der Software auf dem Arbeitsplatzrechner, dann schauen Sie sich mal actindo an. Wir arbeiten seit über 2 Jahren damit und sind sehr zufrieden. Der Preis liegt bei bescheidenen 39 EUR pro Monat und die Zahl der Anwender ist nicht limitiert. Und wenn Sie Datev bereits kennen werden Sie sich im Buchführungsbereich sehr schnell zurechtfinden.

    Beste Grüße
    Dennis

Kommentare sind geschlossen.