Einnahmen werden nach Malawi gespendet

Heute wurden von Google Werbeeinnahmen in Höhe von EUR 109,01 auf meinem Konto gutgeschrieben. Das Geld gibt es dafür, dass einige Leser hier auf die Werbeeinblendungen klicken. Ich hatte vor ein paar Tagen bereits geschrieben, dass ich die Einnahmen (und auch die zukünftigen Einnahmen) aus dem Google Adsense Programm komplett spenden werde.

Grundsätzlich war sehr schnell klar, dass das Geld nach Malawi, dem derzeit ärmste Land der Welt fließen soll. In Malawi beträgt das pro Kopf Einkommen etwa 180 Dollar, nicht pro Monat, sondern pro Jahr. Die Lebenserwartung beträgt dort lediglich 46 Jahre, die Säuglingssterblichkeit ist hoch und etwa 12% der erwachsenen Bevölerung ist HIV positiv.

Ich habe mich daher für die Unterstützung des Fördervereins Chipunga e.V. entschieden:

Die Chipunga Farm liegt im Norden von Malawi, einem kleinen Land im Südosten Afrikas. Angebaut werden hauptsächlich Kaffee und Makadamianüsse. Der Leiter der 400 Hektar großen Farm, Bernhard Schwarz aus dem schwäbischen Dorf Heimerdingen, beschäftigt zur Zeit 26 Mitarbeiter, die mit ihren Familien in den farmeigenen Wohnhäusern wohnen. Die Farm ist größter Arbeitgeber in der strukturarmen Region. Als „Bwana“ trägt Bernhard eine große Verantwortung gegenüber seinen Arbeitern. Hilfe ist täglich an allen Ecken und Enden von Nöten. Ein Engagement, das für ihn jedoch aus zeitlichen, vor allem aber aus finanziellen Gründen nur begrenzt möglich ist. Daher haben wir beschlossen, einen Förderverein zu gründen und ihn Förderverein Chipunga genannt.

Ich denke hier kommt das Geld direkt dort an, wo es gebraucht wird.