Schwule Schiedsrichter, Kempter will wieder pfeifen

Bei Focus Online ist zu lesen, dass Schiedsrichter Michael Kempter in Kürze wieder Spiele pfeifen möchte.

Da kann ich mir schon ungefähr vorstellen, was die Fans rufen werden, wenn sie mit dem Schiri unzufrieden sind:-)

Meiner Meinung nach wird da von der Presse ordentlich Öl ins Feuer gegossen. Gäbe es das gleiche Echo, wenn Amerell eine Frau wäre? Rücktritt, Schwamm drüber und vergessen. Nicht so hier, denn das für die Presse pikante Detail ist die Homosexualität der beiden, das macht die ganze Sache erst zu einer Geschichte. Schwule Schiedsrichter in der Fussball Bundesliga.

Was ist denn da genau vorgefallen? Alles was man lesen kann ist, dass Amerell den Kempter sexuell belästigt haben soll. Kempter sagt dazu nichts, Amerell bestreitet es und für den DFB hat sich die Sache mit Amerells Rücktritt erledigt. Wenn Kempter das ganze auch strafrechtlich verfolgt haben möchte, soll er den Amerell halt anzeigen.

Ein Gedanke zu „Schwule Schiedsrichter, Kempter will wieder pfeifen

  1. Es ist doch wohl zum kotzen ,denke wir sind ein freies Land.Jedem das seine und die am mei
    Mit Löwengruß Dietersten dann schreien sind bestimmt verklemmt und wollen nicht zugeben das sie schwul sind. Wird langsam Zeit das sich auch Spieler outen,meint ihr denn das dort keine Schwulen sind,sind diese abnormal.zum Kotzen das soviel aufsehen gemacht wird,über die Schwulen Päpste oder Proster wird stillschweigen gehegt.Tragen doch alle Handtaschen oder meint Ihr es sind Eunuchen und die keine Gefühle mehr haben.

Kommentare sind geschlossen.